Suche

Alle Veröffentlichungen von Thomas Feltes sind auch in der Hochschulbibliografie der Ruhr-Universität Bochum gelistet und können dort recherchiert werden: RUB-Bibliothek

Hinweis

Wer als Fachkollege Zugang zu den pdf-Dateien haben möchte wird gebeten, einen Benutzernamen und ein Passwort beim Autor anzufordern. Bitte den Verwendungszweck sowie die vollständige (eigene) Anschrift angeben.
Die hier bereit gestellten Dokumente entsprechen vor allem bei älteren Dokumenten in der Form und teilweise auch im Inhalt nicht immer den Originalveröffentlichungen (da diese z.B. in der Korrektur der Druckfahnen) teilweise noch verändert wurden. Im Zweifel sollten also die Originalquellen verwendet werden.
Veröffentlichungen
2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000 1999 1998 1997 1996 1995 1994 1993 1992 1991 1990 1989 1988 1987 1986 1985 1984 1983 1982 1981 1980 1979 1978 1977
2017                                     zum Anfang

(1) Jugendhilfe und Polizei – Kooperation zwischen Hilfe und Kontrolle (erscheint 2017 im „Handbuch Kinder- und Jugendhilfe“), (zusammen mit Th. Fischer)
 
(2) Soziale Arbeit und Polizei. Erscheint 2017 im Handbuch Soziale Arbeit (Hrsg. H.-U. Otto und H. Thiersch), 6. Aufl. Neuwied
 
(3) Probleme der Kriminalprognose aus kriminologisch-psychologischer Sicht. Erscheint in: Handbuch zur Forensischen Prognose (Pabst Science Publishers, 2017) (zusammen mit M. Alex)
 
(4) Die Politik schützt den Sport vor Wettmanipulation. Warum? Eine kritische Betrachtung des Gesetzesentwurfs der Bundesregierung zur Strafbarkeit von Sportwettbetrug und der Manipulation berufssportlicher Wettbewerbe. Erscheint in: Neue Kriminalpolitik, 2017 (zusammen mit D. Kabuth)
 
(5) Pflegeheime – die idealen Tatorte. In: „Souverän“ – Zeitschrift der CDU Seniorenunion Heft 1, 2017 (zusammen mit J. Olhöft)
 
(6) Kriminalität und Alter. Seniorinnen und Senioren als Täter und Opfer. Erscheint 2017 (zusammen mit J. Olhöft)

2016                                     zum Anfang

(1) Transnational Organised Crime and its Impacts on States and Societies zur Veröffentlichung in: Hauck, Pierre / Peterke, Sven (eds.): International Law and Transnational Organised Crime. Oxford University Press. 2016, S. 42 – 62. (zusammen mit Robin Hofmann)
 
(2) Sexuelle Diskriminierung und Viktimisierung an Hochschulen. Überlegungen zur Aufhellung des Dunkelfeldes und zu Maßnahmen jenseits des Strafrechts. In: Kriminologisches Journal,11. Beiheft 2016, S. 265 -281 (zusammen mit K. List und A. Ruch).
 
(3) Einbruchdiebstähle zum Nachteil Gewerbetreibender.  In: Kriminalistik 4, 2016, S. 211 – 221 (zusammen mit Frank Kawelovski)
 
(4) Match Fixing and Organized Crime: Asian-European-Networks? (zusammen mit A. Bachmann und H. Huang)
 
(5) Psychisch kranke Straftäter. Erscheint 2016 (zusammen mit M. Alex)
 
(6) Polizei und junge Menschen – mehr präventive Repression? In: Arbeitsstelle Kinder- und Jugendkriminalitätsprävention (Hrsg.) (2015): Kriminalitätsprävention im Kindes- und Jugendalter. Perspektiven zentraler Handlungsfelder. Band 13, Verlag Deutsches Jugendinstitut, München, ISBN 978-3-86379-177-3, S. 35 – 66 (zusammen mit R. Schilling)
 
(7) Schnelles und langsames Denken im Polizeiberuf. Ein Beitrag zu Risiken und Nebenwirkungen polizeilicher Sozialisation. Erscheint im „Handbuch Polizeimanagement“ (hrsg. von J. Stierle, D. Wehe und H. Siller) im Springer-Verlag (zusammen mit L. Jordan)
 
(8) Brauchen wir den »starken Staat«? In. Blätter für deutsche und internationale Politik, Heft 3, 2016, S. 33-36
 
(9) Gewalttäterdateien. Rechtliche Probleme und kriminologische Risiken. In: Neue Kriminalpolitik 28, 1, 2016, S. 66 – 81 (zusammen mit A. Ruch)
 
(10) The Problem of Risk Assessment: Can Better Crime Prognoses Reduce Recidivism? In: Women and Children as Victims and Offenders: Background – Prevention – Reintegration. Suggestions for Succeeding Generations. Hrsg. Von Helmut Kury, Sławomir Redo, Evelyn Shea (Springer Handbook) 2016, Vol. 2, S. 453-476 (zusammen mit Michael Alex).
 
(11) „Begrenztes Risiko“? Polizeilicher Einsatz von Pfefferspray bei Fußballspielen. In: Bürgerrechte & Polizei/CILIP 110 (Juni 2016), S. 56 - 64
 
(12) Ausländerkriminalität. In: Zeitschrift für Ausländerrecht 2016, S. 157-165 (zusammen mit R. Weingärtner und M. Weigert)
 
(13) Die Darstellung der „Ausländerkriminalität“ in der Polizeilichen Kriminalstatistik 2015 – Anlass für Kritik. In: Kriminalistik Heft 10, 2016
 
(14) Die Chimäre der rumänischen Diebesbanden. Was wissen wir (nicht) zu den Tätern des Wohnungseinbruchdiebstahls und warum? Statement am 13.10.2016 beim Expertenworkshop „Wohnungseinbruch“ am KFN in Hannover.

2015                                     zum Anfang
 

(1) Soziale Arbeit und Polizei. In: Handbuch Soziale Arbeit (Hrsg. H.-U. Otto und H. Thiersch), 5. Aufl. Neuwied 2015, S. 1458-1464
 
(2) EYPHKA: EP = HP ./. JR. Oder: Was Jo Reichertz und Verona Feldbusch (nicht) gemeinsam haben. In: J. Reichertz (Hrsg.), Hermeneutisch-Wissenssoziologische Einzelfallanalysen. Oder: Die Frage nach der Frage, auf die Jo Reichertz die Antwort ist. Festschrift zur Emeritierung. Duisburg/Essen 2015 (Eigenverlag), S. 165 - 178
 
(3) Sexuelle Gewalt an Hochschulen. In: die hochschule. Journal für Wissenschaft und Bildung, Heft 2, 2015,  S. 115 – 128 (zusammen mit K. List)
 
(4) Das Stadion als Gefahrengebiet. Grenzen polizeilicher und privater Eingriffsbefugnisse im Umfeld von Fußballspielen. In: Dokumentation des 4. Grünen Polizeikongresses, hrsg. von Jan Philip Albrecht, Berlin 2015, ISBN 978-3-00-051136-3, S. 86-103 (zusammen mit A. Ruch)
 
(5) Das NRW-Konzept „Intensivtäter Gewalt und Sport“ – sinnvolle polizeiliche Maßnahme oder symbolische Kriminalpolitik? In: Kriminalistik 10, 2015, S. 560-565 (zusammen mit Christian Ullrich)
 
(6) Cannabis-Verbot: Es ist Zeit für eine rationale Kriminalpolitik. In: Kriminalistik 2015, S. 636 - 641 (zusammen mit Andreas Ruch)
 
(7) Wissenschaft und Polizei – ein gestörtes Verhältnis oder alles nur Missverständnisse? In: Der Kriminalist 2015, Heft 10, S. 12 ff.
 
(8) Policing Diversity. Über den Umgang mit gesellschaftlicher Vielfalt innerhalb und außerhalb der Polizei. Bd. 8, Reihe Polizieren. Hrsg. zusammen mit B. Schmidt, Frankfurt 2015 (284 S.)
 
(9) Polizieren und Polizeiwissenschaft. Die Herstellung und Gewährleistung Innerer Sicherheit. I
n: Policing Diversity (hrsg. Von Th. Feltes und B. Schmidt), Frankfurt 2015, S. 9-26)
 
(10) Kriminelle Fußballfans? - Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zu Stadionverboten und registrierter Delinquenz In: MSchrKrim 6, 98, 2015, S. 481-496 (zusammen mit S. Albers und A. Ruch).
 
(11) Polizeidiversion zwischen sachgerechter Kompetenzverteilung und Ausweitung formeller sozialer Kontrolle. In: Strafrecht, Jugendstrafrecht, Kriminalprävention in Wissenschaft und Praxis. Festschrift für Heribert Ostendorf zum 70. Geburtstag. Hrsg. vonTh. Rotsch, J. Brüning und J. Schady. Baden-Baden 2015, S. 305 – 320 (zusammen mit A. Ruch)
 
(12) Building Peace and Justice in Countries in Transition – why the United Nations fail. In: Zhao, Bingzhi (Hrsg.): Toward Scientific Criminal Law Theories – CCLS Tenth Anniversity Anthology of Papers from International Academic Partners. Law Press China, Beijing, 2015, ISBN 9787511882677; S. 1209-1221 (chin. Version) ; S. 1222-1235 englische Version
 
(13) Stellungnahme zur Anhörung des Innenausschusses des Landtags Rheinland-Pfalz am 16. Juli 2015: Steigende Gewalt gegen Polizisten – Eigenen Straftatbestand einführen

2014                                     zum Anfang
 

(1) Die diskursive Rechtfertigung von Gewaltanwendung durch Polizeibeamte. In: Akzeptanz des Rechtsstaates in der Justiz. Texte und Ergebnisse des 37. Strafverteidigertages Freiburg 2013, Berlin 2014, S. 121 – 136
 
(2) Die Gestaltungsprinzipien im Strafvollzug und ihre praktische Bedeutung für Inhaftierte in einer festen Partnerschaft.  In: Kriminologie – Jugendkriminalrecht – Strafvollzug. Gedächtnisschrift für Michael Walter. Hrsg. Von Frank Neubacher und Michael Kubink. Berlin 2014, S. 543 - 558
 
(3) Bürgernahe Polizeiarbeit in Deutschland.  Erscheint in englischer Sprache im OSZE-Handbuch 2014
 
(4) Neue polizeiliche und gesellschaftliche Herausforderungen  In: T. Hofmann (Hrsg.), Europas neue Grenzen. Polizeiliche Herausforderungen im Zeitalter der neuen europäischen Sicherheitsarchitektur. Frankfurt 2014 (Verlag für Polizeiwissenschaft), S. 151 - 161
 
(5) Gegenstand und Methoden kriminologischer Forschung.  In: Kriminologie und Soziale Arbeit. Ein Lehrbuch. Hrsg. Vom AK HochschullehrerInnen Kriminologie / Straffälligenhilfe in der Sozialen Arbeit. Weinheim/Basel 2014, S. 65 -83 (zusammen mit Thomas Fischer).
 
(6) Der Kampf gegen den Wohnungseinbruchdiebstahl: Wie können wir ihn gewinnen? In: Die Polizei 2014, S. 136 – 141 und S. 173 – 178 (zusammen mit F. Kawelovski)
 
(7) Jugendkriminalität.  Aktualisierte Fassung 2014 für eine IPA-Zeitschrift.
 
(8) Gutachterliche Stellungnahme zur Umsetzung der Richtlinien des Bundeskriminalamtes für die Führung der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) im Land Brandenburg - nach Abweichen der Polizeidirektion West (Land Brandenburg) per Dienstanweisung von den bundeseinheitlichen Richtlinien des BKA zur Polizeistatistik. Website

 
(9) Wohnungseinbruch. Soziale Probleme als Ursache. In: Interview in der Zeitschrift „Protector“ 7-8, 2014, S. 20 – 21
 
(10) Gutachten für den „Edathy-Untersuchungsausschuss“, Berlin 2014
 
(11) Moshak, G: Investigation and Prevention of Police Officers´ Illegal Actions in the Works Written by Prof. T. Feltes (Germany). In: Вiсншс Нацiонально"i академi"i правових наук Укра"iни N2 3 {78) 2014
 
(12) Stellungnahme zum Sachverständigengespräch im Landtages NRW am 13.03.2014: Gewalt gegen Polizeibeamte
 
(13) Stellungnahme zum Sachverständigengespräch im Landtag NRW am 03. April 2014: Realistische Erfassung von Sicherheitsproblemen – Reform der Datenerfassung und – auswertung der Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze (ZISs)

2013                                     zum Anfang
 

(1) Qualitätssicherung von Prognosegutachten. Dringend notwendige Konsequenzen aus internationalen Erfahrungen. In: Strafverteidiger 2013, S. 259-267 (zusammen mit M. Alex, J. Kudlacek)
 
(2) Sicherheit bei Großveranstaltungen durch Überwachung der Teilnehmerinnen? Zur Diskussion um den Umgang mit Gewalt in und um Fußballstadien, Neue Kriminalpolitik, 2013, S. 48-66
 
(3) Die Bochumer Masterstudiengänge „Kriminologie und Polizeiwissenschaft“ & „Criminal Justice, Governance and Police Science.  MSchrKrim 2013 „Zur Lage der Kriminologie in Deutschland“, S. 252-261 (zusammen mit T. A. Fischer und R. Sapelza).
 
(4) Fußball und Gewalt aus der Sicht der Fans. Ergebnisse einer nicht-repräsentativen Umfrage in Mecklenburg-Vorpommern. In: Kriminalistik, 2013, 67, 2, S. 75 – 80 (zusammen mit Andreas Schwinkendorf)
 
(5) Kriminalität als Katastrophe.  In: Aufbruch ins Unversicherbare, hrsg. von L. Hempel und M. Bartels, Bielefeld 2013, S. 379-396 (zusammen mit D. Kudlacek)
 
(6) Policing in Germany: Developments in the last 20 years.  In: Gorazd Meško, Charles B. Fields, Branko Lobnikar, Andrej Sotlar (eds.). Springer Science and Business Media, New York 2013,  S. 93-113 (mit U. Marquardt und S. Schwarz)
 
(7) Development of Standards in Policing in Germany.  In: AI-Fikr Al Shurti, Volume 21, Issue No 8, 2012 (zusammen mit Uwe Marquardt, Stefan Schwarz) (in Englisch und Arabisch)
 
(8) Freie Bürger in sicheren Räumen?  Zum Zusammenhang zwischen Verbrecherfreiheit und sozialem Zusammenhalt. In: Festschrift für Hans-Heiner Kühne, hrsg. von R. Esser u. a., Heidelberg 2013, S. 665-678
 
(9) Emotionale Belastungen nach Wohnungseinbrüchen.  Ergebnisse einer Opferbefragung. In: Kriminalistik 2013, S. 463-467 (zusammen mit H. Behn)
 
(10) Polizeiliche Ausbildung und polizeiliches Handeln. Empirische Studien und Ergebnisse.  (Hrsg., zusammen mit Th. Fischer) Band 5 Polizieren. Polizei, Wissenschaft und Gesellschaft. Frankfurt 2013, 274 S.
 
(11) Kriminalitätsindices: Warum messen wir Kriminalität nicht anders?  In: Kriminologie - Kriminalpolitk - Strafrecht Festschrift für Hans-Jürgen Kerner zum 70. Geburtstag / Criminology – Crime Policy – Penal Law. Festschrift for HJK on the occasion of his 70th birthday, hrsg. von K. Boers, Th. Feltes, J. Kinzig, L. W. Sherman, F. Streng, G. Trüg. Tübingen: Mohr Siebeck 2013, S. 92-104
 
(12) Introduction. Gender-based violence, stalking and fear of crime.  In: Rivista di Criminologia, Vittimologia e Sicurezza – Vol. VII – N. 2 – Maggio-Agosto 2013. (website: http://www.vittimologia.it/rivista/2013vol7n2_agosto.pdf).
 
(13) Match Fixing in Western Europe. In: M.R. Haberfeld, D. Sheehan (Ed.), Match-Fixing in International Sports. Existing Processes, Law Enforcement, and Preventive Strategies. Heidelberg, New York u.a. (Springer), 2013, S. 15 – 30
 
(14) Polizeialltag: Der Bürger und seine Polizei. In: Polizei & Wissenschaft 2013, Heft 4, S. 42-66 (zusammen mit M. Schreiber und W. Stol)
 
(15) Polizei und Fußball. Analysen zum rituellen Charakter von Bundesligaspielen. (Hrsg.), Band 6 der Reihe „Polizieren. Polizei, Wissenschaft und Gesellschaft“. Frankfurt (154 Seiten)
 
(16) Fußball und Gewalt aus Sicht der Fans – Wiederholung einer Befragung. Online-Umfragen als Instrument zur Optimierung polizeilicher Strategien.  In: Kriminalistik 2013, S. 526-531 (zusammen mit A. Schwinkendorf)
 
(17) Polizeiwissenschaft in Deutschland.  In: Polizeiwissenschaft 1, hrsg. von Möllers/van Ooyen, Frankfurt 2013, S. 111 – 146 (Nachdruck des Beitrages in Polizei & Wissenschaft 2007)
 
(18) Introduction (to articles on Gender Based violence).  In: Rivista di Criminologia, Vittimologia e Sicurezza. VII, 2, 2013, S. 4 - 8
 
(19) Thomas Feltes, Community Policing in Germany  In: Institute for Peace Research and Security Policy at the University of Hamburg/IFSH (Hrsg.), OSCE Yearbook 2013, Baden-Baden 2014, S. 219-230.
 
(20) Stellungnahme im Landtag NRW Anhörung des Innenausschusses am 10. Oktober 2013 zum Thema Einbruch

2012                                     zum Anfang
 

(1) Die Rolle der Polizei in der Kriminalprävention. In: Zeitschrift für Jugendrecht und Jugendhilfe (ZJJ), (2012), S. 35-39
 
(2) Community Policing in Germany. In: M. Nalla, G. Newman (eds.): Community Policing in Indigenous Communities (CRC Press-Taylor & Francis Group, Boca Raton, FL) (2012), S. 257-265
 
(3) Jugendkriminalität (Beitrag für einen IPA-Flyer), 2012
 
(4) Ultras und Fanbeauftragte. In: Martin Thein, Jannis Linkelmann: Ultras im Abseits? Portrait einer verwegenen Fankultur. Göttingen 2012, S.157-167
 
(5) Die Kommunen und der Rausch des Glücks. Ein Streitgespräch über Wahrheiten und Irrtümer im Spielstättengewerbe. (in: DEMO. Die Monatszeitschrift für Kommunalpolitik März 2012)
 
(6) Tides and Currents in Policing Germany (zusammen mit J. Dinca). In: Journal of Police Studies 25, 2012, S. 191-205
 
(7) Jugendstrafrecht. Ein Lehrbuch. Holzkirchen 2012, 138 S. (zusammen mit H. Putzke)

(8) Gewalt in der Schule – Ergebnisse der Bochumer Studie In: C. Breitsameter (Hrsg.), Handbuch Notfallseelsorge (2012) , S. 192-203
 
(9) Zwischen regionaler und medial-öffentlicher Verunsicherung: Wer oder was macht uns Angst? In: L. Gerhold, J. Schiller (Hrsg.): Perspektiven der (Un-)Sicherheitsforschung (zusammen mit Th. Fischer), Frankfurt 2012, S. 113-132
 
(10) Bildungsreserven nutzen. Plädoyer für die aktive Förderung von Studierenden aus hochschulfernen Milieus am Beispiel der Juristenausbildung. In: Rengier/Hilgendorf (Hrsg.): Festschrift für Wolfgang Heinz zum 70. Geburtstag (zusammen mit A. Ruch), Baden-Baden 2012, S. 909-920
 
(11) Forschungslandschaft Polizei  Themenheft der Zeitschrift Polizei & Wissenschaft, 2012, S. 81 ff
 
(12) Soziale Sicherheit. Vortrag am 18. April 2012 im Rahmen des BMBF Innovationsforums "Zivile Sicherheit - Sicherheit in einer offenen Gesellschaft" in Berlin.  Erscheint 2012/2013 in einem Sammelband
 
(13) Wer gefährlich ist, muss weg. Wer hilft beim Unterbringen angeblich gefährlicher Straftäter?  In: N. Saimeh (Hsrg.), Respekt – Kritik - Entwicklung. Psychiatrie-Verlag Köln 2012, S. 73-87 (zusammen mit M. Alex).
 
(14) Polizeiliches Fehlverhalten und Disziplinarverfahren – ein ungeliebtes Thema. Überlegungen zu einem alternativen Ansatz In: Die Polizei 2012, S. 285-292 (Teil 1) und S. 309-314 (Teil 2)
 
(15) Soziale Sicherheit.  In: K. Steinmüller, L. Gerhold, M.L. Beck (Hrsg.) Sicherheit 2025. Forschungsforum Öffentliche Sicherheit, Schriftenreihe Sicherheit Nr. 10, September 2012, S. 47-56

2011                                     zum Anfang
 

(1) Soziale Arbeit und Polizei. In: Handbuch Soziale Arbeit (Hrsg. Otto/Thiersch), 4. Aufl. Neuwied 2011, S. 1349-1355
 
(2) Großveranstaltungen erfolgreich begleiten: Mit Arbeitsgruppen und Adobe-Connect im Jura-Studium. In: Neues Handbuch Hochschullehre (Raabe-Verlag) 2011 (zusammen mit Hartwig Junge und Andreas Ruch), 47. EL in 05/11
 
(3) Rule of Law Index / The World Justice Projekt (Mitarbeit als regionaler Experte) s. http://www.worldjusticeproject.org/rule-of-law-index/
 
(4) Ich sehe was, was Du nicht siehst – und das ist krank! Thesen zur psychiatrisierenden Prognosebegutachtung von Straftätern (zusammen mit Michael Alex). In: Monatsschrift für Kriminologie 2011, S. 280-284. Eine längere Fassung des Beitrages findet sich hier.
 
(5) Stuttgart 21 – oder: wie Bürger, Polizei und Demokratie beschädigt wurden.  In: Böninger, Beatrice; Haug, Gunter; Sckerl, Uli (Hrsg.), Mit Kanonen auf Spatzen. Stuttgart 21 im Blickwinkel des Untersuchungsausschusses zum 30.9.2010. Karlsruhe 2011, S.11-19 (zusammen mit Anna Schnepper)
 
(6) Spielhallen. Kriminologische Risiken und Nebenwirkungen eines expandierenden Gewerbes. Felix-Verlag, Holzkirchen 2011, 62 S.
 
(7) Polizeiliche Verfolgungsfahrten und der Jagdinstinkt. Kriminologisch-polizeiwissenschaftliche Anmerkungen zu einem wenig beachteten Phänomen. In: Polizei & Wissenschaft 2011, 1, S. 11-23
 
(8) Die Besetzungsreduktion bei den großen Strafkammern – Evaluierung der §§ 76 Abs. 2 GVG und 33b Abs. 2 JGG.  (Hrsg. zusammen mit Dieter Dölling u.a.), Köln 2011 (Bundesanzeiger-Verlag) 294 S.
 
(9) Zur kriminologischen Bedeutung von Spielhallen. In: Thomas Feltes (Hrsg.): Polizieren. Polizei, Wissenschaft und Gesellschaft. Frankfurt 2011, Verlag für Polizeiwissenschaft, S. 247 ff

2010                                     zum Anfang
 

(1) Das (beabsichtigte) Missverständnis – Warum eine Studie des Deutschen Institutes für Wirtschaftsforschung zur Kriminalitätsentwicklung irreführend ist (Zusammen mit Dominic Kudlacek) In: Der Kriminalist 2/2010
 
(2) Nachträgliche Sicherungsverwahrung – Anmerkungen zur aktuellen Diskussion. In: Forum Strafvollzug 2010, S. 159-163
 
(3) Die Akkreditierung. Feigenblatt für reformfaule Hochschulen? In: Spectrum. Zeitschrift der Verwaltungsfachhochschule Hessen, Heft 1, 2010, S.6-8
 
(4) Jugendkriminalität Broschüre der IPA (Neuauflage 2010)
 
(5) Limits of Traces – The Phantom of Heilbronn. (im Erscheinen)
 
(6) Unheilige Allianz. Spiegel-Interview zu Fussballgewalt (Spiegel 15, 2010)
 
(7) Fußballgewalt als misslungene Kommunikation – Lösungsansätze abseits von Repression. - Einführungsvortrag zum Fachtag der Koordinationsstelle Fanprojekte am 15. April 2010 in Hannover.
 
(8) Polizeiliches Fehlverhalten durch Akademisierung? - In: Polizeireport 3/2010, Seite 19-21
 
(9) Wahrheit, Erinnerung und Rechtskultur – rechtsethnologisch-kriminologische Überlegungen zur TRC und zur Justizreform in Südafrika. - Erscheint in: Südafrikas Inszenierung der Wahrheit. Die politische Erinnerungskultur nach der Apartheid. Herausgegeben von Michael Bösch. Katholische Akademie Schwerte 2010, S. 59-83
 
(10) Stellungnahme zu dem Gesetzentwurf der Fraktion der SPD für ein Gesetz über einen Landesbeauftragten für die hessische Polizei vor dem Innenausschuss des Hessischen Landtages am 4.11.2010 in Wiesbaden.
 
(11) Fußballgewalt als misslungene Kommunikation. - In: Neue Praxis 4, 2010, S. 405-421
 
(12) Policing Germany. In: M. Cools u.a. (Eds.), Police, Policing, Policy and the City in Europe. The Hague 2010, S. 7 – 26 (zusammen mit H. Wimber)

2009                                     zum Anfang
 

(1) Torn between two Targets: German Police Officers Discussing Use of Force. Erscheint in: Crime, Law and Social Change (Zusammen mit Astrid Klukkert und Thomas Ohlemacher), 2009, 2, 52
 
(2) Polizei und Soziale Arbeit - die polizeiwissenschaftlich-kriminologische Sicht. Beitrag für den von Kurt Möller herausgegebenen Sammelband im Juventa-Verlag (2009): Dasselbe in grün? Polizei statt, neben oder mit Sozialer Arbeit?
 
(3) Aussagewert der polizeilichen Aufklärungsquote  In: Kriminalistik 63, 2009, S. 36 ff.
 
(4) Sinkt der Respekt vor der Polizei? In WR 10.2.2009
 
(5) Wessen Frieden wird gesichert?  Kritische Anmerkungen zur UN-Mission im Kosovo In: Offene Grenzen – Polizieren in der Sicherheitsarchitektur einer post-territorialen Welt. Hrsg. Von Rafael Behr und Thomas Ohlemacher, ISBN: 9783866760929 Empirische Polizeiforschung XI, Frankfurt 2009, S. 45-78)
 
(6) Singing the same tune? International continuities and discontinuities in how police talk about using force. Mit Christopher Birkbeck, Otto Adang, David Baker, Luis Gerardo Gabaldón, Eduardo Paes Machado, P. A. J. Waddington In: Crime, Law and Social Change, 2009, 2, 52
 
(7) Researching the use of force: the background to the international project. (mit Philip Stenning, Christopher Birkbeck, Otto Adang, David Baker, Luis Gerardo Gabaldón, Maki Haberfeld, Eduardo Paes Machado, P. A. J. Waddington) In: Crime, Law and Social Change, 2009, 2, 52
 
(8) Teaching Tip: E-Learning Crossing Borders: “Policing (all around) the World”. In: The Criminologist 34, No.4, p. 15-16 (zusammen mit Clifford Shearing), 2009
 
(9) Zivilcourage mit Augenmaß. In: The Epoch Times Deutschland 14.9.2009 http://www.epochtimes.de/articles/2009/09/14/490709p.html
 
(10) Kriminalprävention. In: vandagraf.de, Schriftenreihe aus Forschung & Praxis, Strategien zur Eindämmung von Vandalismus & illegalen Graffiti, Band 2.8, 2009
 
(11) Polizieren. Polizei, Wissenschaft und Gesellschaft (Hrsg.). Band 1 der Reihe "Neue Wege, neue Ziele. Polizieren und Polizeiwissenschaft im Diskurs". Verlag für Polizeiwissenschaft, Frankfurt 2009 (310 S.)
 
(12) Building Peace and Justice in Countries in Transition: The Kosovo Experience. University of Cape Town, Centre of Criminology. Occasional Papers. Available at http://www.criminology.uct.ac.za/merl/physical/
 
(13) Gewalt und Gewaltprävention in der Schule . Ergebnisse einer Befragung von Schülerinnen und Schülern achter Klassen in Bochum und Herne (zusammen mit Brigitta Goldberg), Holzkirchen 2009, Felix-Verlag (92 Seiten)
 
(14) Häusliche Gewalt – Die Geschichte der polizeilichen Auseinandersetzung mit einem sozialen Problem. In: Festschrift für Ulrich Eisenberg zum 70. Geburtstag. Hrsg. von Henning Ernst Müller u.a., München 2009, S. 15-34 (zusammen mit Diana Ziegleder)

2008                                     zum Anfang
 

(1) Polizeiwissenschaft in Deutschland – Profil einer Wissenschaftsdisziplin. In: Strafrecht zwischen System und Telos. Festschrift für Rolf Dietrich Herzberg zum siebzigsten Geburtstag am 14. Februar 2008. Herausgegeben von Holm Putzke, Bernhard Hardtung, Tatjana Hörnle, Reinhard Merkel, Jörg Scheinfeld, Horst Schlehofer, Jürgen Seier. Tübingen, S. 965-986

(2) Von der Pathogenie des Strafvollzugs. Rationale Erklärungen für ein irrationales Phänomen. In: Hans-Jürgen Lange, Peter Ohly, Jo Reichertz (Hrsg.): Auf der Suche nach neuer Sicherheit. Fakten, Theorien und Folgen. Reihe: Sozialwissenschaften im Überblick, Bd. 4. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2008, S. 87-100 (unkorrigierte Druckvorlage)
 
(3) „Es hat sich alles irgendwie ergeben!“. Ergebnisse qualitativer Interviews mit Einbrechern. In: C. Schwarzenegger, J. Müller (Hrsg.): Erstes Zürcher Präventionsforum. Zürich 2008, S. 207-222

(4) Die diskursive Rechtfertigung von Gewaltanwendung durch Polizeibeamtinnen und -beamte ­– Methoden und Ergebnisse eines empirischen Forschungsprojektes. In: Polizei & Wissenschaft 2008, S. 20-29 (zusammen mit Thomas Ohlemacher und Astrid Klukkert)
 
(5) Private Sicherheitsdienstleister und Polizei: Konsequenzen aus der FIFA WM 2006. In: Jahrbuch des Sicherheitsgewerberechts 2007, hrsg. von R. Stober, Hamburg 2008, S. 125 - 150.
 
(6) Dunkelfeldforschung in Bochum. In: Interdisziplinäre Kriminologie - Festschrift für Arthur Kreuzer zum 70. Geburtstag. Erster Band, hrsg. von Thomas Görgen, Klaus Hoffinann-Holland, Hans Schneider, Jürgen Stock, Frankfurt 2008, S. 128 - 145 (zusammen mit Felix Feldmann-Hahn)
 
(9) Null Toleranz In: H.-J. Lange (Hrsg.): Kriminalpolitik, VS-Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2008, S. 231-250
 
(7) Akteure der inneren Sicherheit. Vom Öffentlichen zum Privaten. In: Hans-Jürgen Lange, Peter Ohly, Jo Reichertz (Hrsg.): Auf der Suche nach neuer Sicherheit. Fakten, Theorien und Folgen. Reihe: Sozialwissenschaften im Überblick, Bd. 4. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2008, S. 101-109 (unkorrigierte Druckvorlage) und State-of-the-Art Sammelwerk 'Auf der Suche nach neuer Sicherheit. Fakten, Theorien und Folgen'
 
(8) Wissenschaft und Innere Sicherheit - Antworten von Thomas Feltes. In: Hans-Jürgen Lange, Peter Ohly, Jo Reichertz (Hrsg.): Auf der Suche nach neuer Sicherheit. Fakten, Theorien und Folgen. Reihe: Sozialwissenschaften im Überblick, Bd. 4. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2008, S. 333-337 (unkorrigierte Druckvorlage)
 
(9) Wer sind die neuen Rechten? Der Kriminologe Prof. Thomas Feltes erklärt, warum sie sich äußerlich kaum noch von linken Gruppen unterscheiden. Interview mit dem Hamburger Abendblatt, erschienen am 3. Mai 2008
 
(10) Kriminologie und Polizeiwissenschaft im Verbund: Erste Erfahrungen mit dem Masterstudiengang "Kriminologie und Polizeiwissenschaft". Zugleich ein Beitrag zu Bereitschaft und Motivation von Polizistinnen und Polizisten, sich wissenschaftlich weiterzubilden. In: Hans-Gerd Jaschke (Hrsg.): Polizeiwissenschaft an der Polizei-Führungsakademie und der Deutschen Hochschule der Polizei - Eine Zwischenbilanz. 2008, S. 142-163 (Schriftenreihe der Deutschen Hochschule der Polizei)
 
(11) Kriminalprävention In: H.-J. Lange (Hrsg.): Kriminalpolitik, VS-Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2008, S. 251-268
 
(12) Peacebuilding and Police Reform in the New Europe: Lessons from Kosovo Erscheint in: Möllers/van Ooyen: Jahrbuch öffentliche Sicherheit 2008/09, Frankfurt 2008, S. 439 - 466
 
(13) Die ganze Vernetzung der inneren Sicherheit: Wissenskrise und Effektivitätsmythos. Erscheint in: Möllers/van Ooyen: Jahrbuch öffentliche Sicherheit 2008/09, Frankfurt 2008, S. 417-428 (zusammen mit Peter Stegmaier)
 
(14) "Kriminologie in der Ferne und in der Küche". In: Rubens 127, 2008
 
(15) "Vorwärts, Genossen, wir müssen zurück: Wie sich die Duisburg-Essener Pädagogik zurückentwickelt und sich nach den guten, alten Zeiten sehnt, wo man noch in Lagern denken und Gutes „gut“ und Böses „böse“ nennen durfte". Eine Polemik als Reaktion auf eine vorgebliche Buchbesprechung von Dietmar David Hartwich und Norbert Meder zum Buch von Gil Kwamo-Kamdem, Die Bedeutung pädagogischen Wissens in der Polizei NRW. Zum Umgang mit Konfliktsituationen mit dem polizeilichen Gegenüber, PNL, 2008
 
(16) Die nachträgliche Sicherungsverwahrung - Ein politischer Fehlschlag. In: BAG-S Informationsdienst Straffälligenhilfe 16. Jq. Heft 3/2008, S. 30-32
 
(17) Stellungnahme zur aktuellen Diskussion um eine Verschärfung des Jugendstrafrechts. Die von Wolfgang Heinz verfasste Resolution gegen die Verschärfung des Jugendstrafrechts wurde von fast 1000 Hochschullehrer/innen und Praktiker/innen der Jugendstrafrechtspflege unterstützt. Siehe http://www.dvjj.de/artikel.php?artikel=989

2007                                     zum Anfang
 

(1) Jugendkriminalität - Kurzbeitrag für einen IPA-Flyer
 
(2) Einbrüche aus Tätersicht. Feltes, T. u. Klukkert, A. (2007): Einbrüche aus Tätersicht. In: Der Kriminalist. Heft 02/Februar 2007. S. 82-86.
 
(3) Vernetzung' als neuer Effektivitäts-Mythos für die ‚innere Sicherheit'. In: Aus Politik und Zeitgeschichte 12/ 2007, S. 18-25 (zusammen mit P. Stegmaier). Der Beitrag ist auch auf Französisch und Englisch verfügbar.
 
(4) "…, dann habe ich ihm auch schon eine geschmiert." Autoritätserhalt und Eskalationsangst als Ursachen polizeilicher Gewaltausübung. In: MSchrKrim 4/ 2007, S. 285-303 (zusammen mit A. Klukkert und Th. Ohlemacher)
 
(5) Warum ein Training zur Prävention sexualisierter Gewalt? In: "Ich bin doch kein Heini!?" Übungen zur Gewaltprävention bei Fünf- bis Neunjährigen, von Rüdiger Schilling, Holzkirchen (Felix-Verlag), S. 7-9
 
(6) Mehr Respekt vor Polizeiarbeit. In: Landeszeitung für die Lüneburger Heide, 15. Juni 2007
 
(7) Polizeiwissenschaft in Deutschland. Überlegungen zum Profil einer (neuen) Wissenschaftsdisziplin. In: Polizei & Wissenschaft 4, 2007, S. 2 - 21
 
(8) Eine Moderne Polizei braucht Motivation und Weiterbildung. Anmerkungen zum "außerdienstlichen" Weiterbildungspotential in der deutschen Polizei und zum Interesse an Kriminologie. In: Die Polizei 10, 2007
 
(9) Zusammenarbeit zwischen privater und staatlicher Polizei bei der FIFA WM 2006™. In: Zeitschrift für Rechtspolitik 2007, Heft 7
 
(10) Vandalismus und Sicherheit im öffentlichen Personenverkehr. Zusammenhänge und Lösungsansätze. In: Vandagraf Oktober 2007 (Online-Zeitschrift: www.vandagraf.de); Nachdruck eines Beitrages aus dem Jahr 2003 in der Zeitschrift Kriminalistik
 
(11) Betriebe haben Gewinn gemacht. WAZ-Gespräch Juli 2007 zu einem Korruptions-fall in Bochum. In: WAZ 7.7.2007
 
(12) Das konnte nicht gut gehen. Interview für die Financial Times Deutschland zu den Ausschreitungen im Vorfeld des G-8-Gipfels in Rostock. In: FTD, 6. Juni 2007
 
(13) Der PKW als Objekt der Begierde - Aktuelle Entwicklungen zu Straftaten rund um das Kraftfahrzeug im internationalen Vergleich. : Automotive Security, VDI-Berichte 2016, hrsg. von VDI Wissensforum IWB, Düsseldorf 2007, S. 13-36, ISBN 978-3-18-092016-0
 
(14) Organized crime - sleeping with the enemy? In: Panóptica, Revista Eletrônica Acadêmica de Direito (Brazil), ISSN 1980-7775, Year 2, Volume 0, number 10, November 2007 – February 2008, S.152-163. www.panoptica.org
 
(15) "Das subjektive Sicherheitsempfinden ernst nehmen." Interview mit "Der neue Nahverkehr in NRW", März 2008
 
(16) "Nachwort zu: Georg Tenner, Jagd auf den Inselmörder." Schardt-Verlag Oldenburg, 2007, S. 308-316

2006                                    zum Anfang
 

(1) Die forensische Begutachtung im Zusammenhang mit der Anordnung der Sicherungsverwahrung – eine interdisziplinäre Aufgabe? In: Was wirkt? Prävention, Behandlung, Rehabilitation (20. Eickelborner Fachtagung), hrsg. von Nahlah Saimeh, Bonn, S. 76-90 (zusammen mit H. Putzke)
 
(2) Kriminologie. In: Wörterbuch zur Inneren Sicherheit, hrsg. von Jürgen Lange, Wiesbaden, S. 169-181
 
(3) Kriminalpolitik In: Wörterbuch zur Inneren Sicherheit, hrsg. von Jürgen Lange, Wiesbaden, S. 160-165
 
(4) Selbstberichtete Delinquenz, Viktimisierung und Verbrechensfurcht bei Schülern mit und ohne Migrationshintergrund. Ergebnisse einer Befragung von 4.000 Bochumer Schülerinnen und Schülern (zusammen mit Brigitta Goldberg) In: Nationale und internationale Entwicklungen in der Kriminologie, Festschrift für Helmut Kury zum 65. Geburtstag, Frankfurt, S.203-237 (erscheint 2007)
 
(5) 100 Polizisten mehr merkt niemand. In: taz nrw, 6.1.2006
 
(6) Kommunale Kriminalprävention gegen weltweiten Terrorismus? Was hat Hannover mit New York, Madrid und London zu tun? Überlegungen zu Prävention des weltweiten Terrorismus. In: Kriminalpolitik und ihre wissenschaftlichen Grundlagen (2007). Festschrift für Hans-Dieter Schwind zum 70. Geburtstag, hrsg. von Thomas Feltes, Christian Pfeiffer, Heidelberg 2006, S. 825-839
 
(7) Legitime oder illegitime Gewalt durch staatliche Institutionen: Gewalt und Polizei. In: Schröttle/ Heitmeyer (Hrsg. für die Bundeszentrale für politische Bildung) Gewalt. Bonn, S. 539-556
 
(8) Strafvollzugsreform? In: Posaune, Zeitschrift der JVA Geldern, März 2006
 
(9) Zusammenarbeit zwischen privaten und staatlichen Sicherheitsbehörden. In: s+s Report Heft 1 und 2

(10) Gewalt ist geil, Schule ist gemein. In: HörgeschädigtenPädagogik 2, 2006, S. 4-11
 
(11) Der Master-Studiengang Kriminologie und Polizeiwissenschaft an der Universität Bochum. Vortrag an der Deutschen Hochschule der Polizei.
 
(12) Kriminalpolitik und ihre wissenschaftlichen Grundlagen (2007). Festschrift für Hans-Dieter Schwind zum 70. Geburtstag, (Hrsg. mit Christian Pfeiffer, Gernot Steinhilper) Heidelberg 2006

2005                                    zum Anfang
 

(1) Good People, Dirty Work? Wie die Polizei die Wissenschaft und Wissenschaftler die Polizei erleben und wie sich Polizeiwissenschaft entwickelt. In: MSchrKrim 1/2005 S. 26-45 (zusammen mit Maurice Punch)
 
(2) Ohne Gewalt stark (zusammen mit B. Goldberg und M. Kretzer). In: RUBIN 1, 2005, S. 22-26
 
(3) Abschlussbericht zum Forschungsprojekt "Wirksamkeit technischer Einbruchsprävention bei Wohn- und Geschäftsobjekten - Eine Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung von aktuellem Täterwissen" finden sich unter http://www.kriminalpraevention.de/index.php?option=com_content&task=view&id=64
Kurzfassung und die Langfassung
 
(4) Die Prognose des verfestigten Hangs zu weiteren Straftaten als wesentlicher Bestandteil der Anordnung der Sicherungsverwahrung – Überlegungen zu (auch berufsspezifisch) eingeschränkten Sichtweisen in die Zukunft und ihren alltagsweltlichen Auswirkungen. In: R. Hitzler, M. Pfadenhauer (Hrsg.): Gegenwärtige Zukünfte. Interpretative Beiträge zur sozialwissenschaftlichen Diagnose und Prognose, S. 144-168
 
(5) Kriminologie als interdisziplinäre Wissenschaftspraxis - wie der Masterstudiengang "Kriminologie und Polizeiwissenschaft" an der juristischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum eine Brücke zwischen Theorie und Praxis schaffen will. In: Bewährungshilfe 52, 4, 2005, S. 359-369)
 
(6) Forensische Aspekte von ADHS im Jugendstrafverfahren. In: Thilo Fitzner/ Werner Stark (Hrsg.), Doch unzerstörbar ist mein Wesen ... Diagnose AD(H)S - Schicksal oder Chance?, Weinheim 2005, S. 365-381 (zusammen mit Monika Lang)
 
(7) Soziale Arbeit und Polizei. Beitrag für das Handbuch Sozialarbeit/Sozialpädagogik 3. Aufl. Neuwied 2005, S. 1389-1393

2004                                    zum Anfang
 

(1) Kommunale Kriminalprävention. Vernetzte Initiativen gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit. In: Rechte Netzwerke - eine Gefahr. Hrsg. von Stefan Braun, Wiesbaden S. 259-270
 
(2) Gemeinschaftliche statt kommunaler Kriminalprävention - Ein neuer Weg? In: Die Kriminalprävention 1, 2004
 
(3) Sicherheit im öffentlichen Personennahverkehr. In: Public Transport International 5, 2004
 
(4) Kriminologische Betrachtungen zur Jugendkriminalität. In: Kriminalistik 2004, S. 529-532 (zusammen mit H. Putzke)
 
(5) E-Learning in einer juristischen Großvorlesung. Erfahrungen mit dem Einsatz von »Blackboard« an der Ruhr-Universität Bochum. In:
MSchrKrim 87, 1, 2004, S. 47-61

(6) "Germany" in Encyclopedia of Law Enforcement", also member of the Editorial Board of the 3 volumes. Thousand Oaks, London. New Delhi 2004, Vol. 3, p. 1073-1078
 
(7) Einbruchsprävention aus Tätersicht. In: Forum Kriminalprävention 3/2004, S. 1-10

2003                                    zum Anfang
 

(1) Gewalt in der Schule - Lässt PISA grüßen? in "Der Bürger im Staat", Heft 1, 2003. Veröffentlichung der Landeszentrale für Politische Bildung Baden-Württemberg (die ursprüngliche Fassung als pdf-file)(im Internet).

(2) Frischer Wind und Aufbruch zu neuen Ufern? Was gibt es Neues zum Thema Polizeiwissenschaft und Polizeiforschung? In: Die Kriminalpolizei 2003, S. 96-98

(3) Policing a Multicultural Society – Germany. in: Policing and Society 7, 2003, pp. 165-196 (with Uwe Ewald); Abstract in Hebrew

(4) Kriminologische Begutachtung von Sexualstraftätern. In: "Die neue Polizei", Heft 02/2003, S. 5 – 1

(5) Kommunale Kriminalprävention: Studien zur Viktimisierung, Verbrechensfurcht und Polizeibewertung. In: Dölling, Feltes, Heinz, Kury, Kommunale Kriminalprävention - Analysen und Perspektiven. Holzkirchen 2003, S. 5-13

(6) E-Learning in einer juristischen Großvorlesung. In: Rubbits. Zeitschrift der Universität Bochum Nr. 12, 2003, S. 1

(7) Vandalismus und Sicherheit im öffentlichen Personennahverkehr. In: Kriminalistik 5, 2003, S. 277-284

2002                                    zum Anfang
 

(1) Vandalism and Security in Urban Public Passenger Transport. Vandalismus und Sicherheit im öffentlichen Personennahverkehr – Zusammenhänge und Lösungsansätze. Bericht für die Europäische Konferenz der Transportminister / Report for the ECMT Round Table 123, April 11-12, 2002, Paris (Deutscher Text / English Version / French Version; Anlagen zu diesem Bericht / Appendix for this report.

(2) Kriminologische Aspekte der Heroinsucht. Satellitensymposium zum XII. Mosbacher Symposium der Gesellschaft für Toxikologische und Forensische Chemie am 26.4.2001

(3) Jugend- und Ausländerkriminalität in Reutlingen - ein Projektbericht; (zusammen mit Gerhard Spiess) Auftraggeber: Stadt Reutlingen (Villingen-Schwenningen/Bochum 2002)

(4) Bericht der Sucht- und Drogenkommission der Bundesregierung von Juni 2002 ; Pressemitteilung der Gesundheitsministerin hierzu vom 4. Juni 2002; beides auch im Internet unter http://www.bmgesundheit.de/themen/drogen/drogen.htm

(5) Pressemitteilung der Bochumer Universität vom 6.9.02

(6) Hauptsache Plakativ. taz-Beitrag vom 9.September 2002;

(7) "Europol muss Befehlsgewalt bekommen" Beitrag in der Sächsischen Zeitung vom 11. September 2002

(8) Scientia Ante Portas. Flüchten oder Standhalten? Zur Perspektive einer Polizeiwissenschaft in Deutschland. In: Die Polizei, 9, 2002, S.245-250

(9) Community Oriented Policing in Germany – Training and Education. In: Policing: An International Journal of Police Strategy and Management (ISSN 1363-951X) , 25, 1, 2002, p. 48-59

(10) Innere Sicherheit. In: Lexikon der Christlichen Demokratie in Deutschland, hrsg. von W. Becker u.a., Paderborn, München, Wien, Zürich 2002, S.564

(11) Immigration, Integration, and (In)security: The Role of Police Ethics and Police Training. International Seminar: Cultures and Security , October 8-10, 2001, Lisbon, Portugal (Inspector General of the Ministry of Internal Affairs) (in Portuguese) (published in December 2002)
 
(12) Im Namen des Gesetzes… Über Polizei und öffentliche (Un-)Sicherheit. In: Unbequem – Zeitung Kritischer Polizistinnen und Polizisten, 2002, S. 32-38

2001                                    zum Anfang
 

(1) Videoüberwachung. Es ist erst der Anfang ... aber aller Anfang ist bekanntlich schwer. Ein futuristisch-zynisches Szenario oder eine Aufforderung zu mehr "possipullity"? In: Bewährungshilfe 2001, S. 181-192
 
(2) Das Zero-Tolerance-Konzept: Gartenzwerge aus New York. Oder: Was fangen wir mit der us-amerikanischen Polizeistrategie an? In: Kriminalistik 2001, S. 85-89
 
(3) "Community Policing" - ein polizeipolitisches Modell für Europa? Erscheint 2001 in: J. Fehervary, W. Stangl (Hrsg.), Polizei zwischen Europa und den Regionen. Analysen disparater Entwicklungen, Wien, Universitätsverlag, 2001, S.119-132
 
(4) Im Namen des Gesetzes: Über Polizei und öffentliche (Un-)Sicherheit. In: Die Bundespolizei (Österreich) 3, 2001, S. 52-60
 
(5) Polizei. In: Handbuch Sozialarbeit, Sozialpädagogik, hrsg. Von Hans-Uwe Otto und Hans Thiersch, 2. völlig überarbeitete Auflage, Neuwied 2001, S. 1389-1393
 
(6) Kriminalitätskontrolle oder Kriminalitätsbekämpfung? Von Sicherheitsnetzen, Sicherheitspartnerschaften und anderen neuen Hoffnungen (Herausgeber), Villingen-Schwenningen 2001, TEXTE Nr.30, Fachhochschule Villingen-Schwenningen, Hochschule für Polizei (140 S.)
 
(7) Police Training Manuskript für eine Vorlesung in Istanbaul, 2001

2000                                    zum Anfang
 

(1) Improving the training system of police officials - Problems of creating an international standard for police officers in a democratic society. In: Tanulmányok Vigh József 70. Születésnapjára (Festschrift für Josef Vigh zum 70. Geburtstag), Budapest 2000, S.43-64
 
(2) Rückfallprognose und Sicherungsverwahrung - die Rolle des Sachverständigen. In: Strafverteidiger 5, 2000, S. 281-286
 
(3) Kriminalität, Opferfurcht und Viktimisierung in Ungarn: Hintergründe und Fakten zehn Jahre nach dem Ende des sog. "Sozialismus". In: Die Kriminalpolizei 1, 18, 2000, S.14-17 (zusammen mit Laszlo Bodolay).
 
(4) Deutsche Kriminologie - Quo Vadis? In: Goltdammer´s Archiv für Strafrecht 4, 147, 2000, S.161-165

(5) Police Staff Training: Problems and Developments in a Pan-Eiropean Context / La Formation des Personnels de la Police: Problèmes et Développements dans un Contexte Pan-Europeen. Straßburg/Moskau 2000
 
(6) Die Verfahrensdauer im Spiegel der Justizstatistiken. In: Die Dauer von Strafverfahren vor den Landgerichten. Eine empirische Analyse zur Rechtswirklichkeit von Strafverfahren in der Bundesrepublik Deutschland. Rechtstatsachenforschung, hrsg. Vom Bundesministerium der Justiz, (gemeinsam mit Dieter Dölling u.a.) Köln 2000, S. 63-70
 
(7) Kriminologische Regionalanalyse und Lagebilder als Datenbasis polizeilicher Bekämpfungskonzepte. In: Jürgen Stock/ Heinz Büchler (Hrsg.), Erfassung und Bewertung von Konzepten repressiver Kriminalitätskontrolle, Aschersleben 2000, S.43-54 (Ascherslebener Polizeiwissenschaftliche Schriften, Bd. 1)
 
(8) Polizeiliche Konzepte zur Kriminalitätsbekämpfung. Oder: Wie man Polizeiarbeit "messen" kann. In: Kriminalistik 10, 2000, S. 661-665
 
(9) Die Dauer von Strafverfahren vor den Landgerichten. Eine empirische Analyse zur Rechtswirklichkeit von Strafverfahren in der Bundesrepublik Deutschland. Rechtstatsachenforschung, hrsg. Vom Bundesministerium der Justiz, (gemeinsam mit Dieter Dölling u.a.) Köln 2000 (401 S.)
 
(10) Qualitätssicherung in der Polizeiausbildung: Brauchen wir eigenständige Polizeihochschulen? Manuskript zur Vorlage bei der Konferenz der Rektoren der Polizei-Fachhochschulen
 
(11) Bevölkerungsbefragungen im Schwarzwald-Baar-Kreis. Presseinfo. Villingen-Schwenningen 2000
 
(12) Die Dauer von Strafverfahren vor den Landgerichten. Eine empirische Analyse zur Rechtswirklichkeit von Strafverfahren in der Bundesrepublik Deutschland. In: Rechtstatsachenforschung, hrsg. Vom Bundesministerium der Justiz, (gemeinsam mit Dieter Dölling u.a.) Köln 2000 (401 S.)

1999                                    zum Anfang
 

(1) Rückfallprognose und Sicherungsverwahrung. Anmerkungen zu rechtstatsächlichen und forensischen Problemen im Zusammenhang mit der (kriminologischen) Begutachtung bei der Anordnung der Sicherungsverwahrung. In: Gedächtnisschrift für Hagen Gülzow, hrsg. Von der Fachhochschule Villingen-Schwenningen - Hochschule für Polizei, Konstanz 1999, S. 107-122
 
(2) Todesstrafe. In: Das gemeinsame Haus Europa. Handbuch zur europäischen Kulturgeschichte. Hrsg. Von W. Köpke und B. Schmelz. Museum für Völkerkunde Hamburg, München 1999, S. 399-402
 
(3) Kinder- und Jugendkriminalität - Fakten und Hintergründe. In: Der Jugend eine Chance. Perspektiven - Forderungen - Modelle, hrsg. Von Stephan Braun, Matthias Klopfer und Peter Thomas, Stuttgart 1999, S.156-168
 
(4) Untersuchungen zur Kommunalen Kriminalprävention. In: Kriminalistik 1, 1999, S. 54-56 (als Mitglied der Autorengruppe "Forschungsgruppe Kommunale Kriminalprävention in Baden-Württemberg")

(5) Hilfe und/oder/durch Kontrolle? Polizei und Sozialarbeit vor dem Hintergrund postmoderner struktureller und neoliberaler individueller Lebenswelten. In: "Bewährungshilfe" 3, 46, 1999, S.287-297
 
(6) Qualitätssicherung in der Polizeiausbildung: Brauchen wir eigenständige Polizeihochschulen? In: Die Polizei 1999, S. 207-212
 
(7) Weniger Kriminalität, mehr Kriminelle? Anmerkungen zur absurden Situation in den USA, daß bei rückläufiger Kriminalitätsrate die Zahl der Gefängnisinsassen seit Jahren steigt. In: Stuttgarter Zeitung vom 25.10.1999
 
(8) Police Integrity and the Police Organisation - L´intégrité dans l´organisation de la police. In : La Deontologie Policiere, instrument de consolidation des droits de l´homme. Paris (Ministere de l´Interieure 2000, S. 10-21 (französisch), S. 86-95 (englisch) und S. 234-255 (arabisch) (Kurzfassung von Police Integrity and the Police Organization. Florenz 1999)
 
(9) Das San-Diego-Domestic-Violence-Program. In: Kriminalistik 11, 1999, S.706-711
 
(10) Improving the training system of police officials - Problems of creating an international standard for police officers in a democratic society. Unveröffentlichtes Manuskript

1998                                    zum Anfang
 

(1) Viktimisierungen, Kriminalitätsfurcht und Bewertung der Polizei in Deutschland. In: Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform 2, 1998, S.67-82 (zusammen mit den anderen Mitgliedern der "Forschungsgruppe Kommunale Kriminalprävention in Baden-Württemberg)
 
(2) Bürgernähe statt Null-Toleranz. In: Der Gemeinderat 1998, S. 10-11
 
(3) Braucht Kriminalistik eine innere Führung? In: Kriminalistik 10, 1998, S. 635-646 (gemeinsam mit G. Dreher); erscheint auch in einem von G.Katona herausgegebenen Sammelband in ungarischer Sprache.
 
(4) Proactive Prevention - An Efficient Police Tool? In: Internal security in modern industrialized societies, hrsg. von H.-H. Kühne und K. Miyazawa, Baden-Baden 1998, S.176-192

(5) Policing a Modern Society: Tougher Than the Rest? Fear of crime, victimization, and new policing styles. In: Police Research and Management, Summer 1998, S.13-35
 
(6) Die überforderte Polizei: Kinder, Kriminalität und Polizei. In: Siegfried Müller, Hilmar Peter (Hrsg.), Kinderkriminalität. Empirische Befunde, öffentliche Wahrnehmung, Lösungsvorschläge. Opladen 1998, S.305-323
 
(7) Combateà criminalidade na prática: o exemplo da Alemanha. In: Segurançã Pública Como Tarefa do Estado e da Sociedade. Debates No. 18, 1998, Fundação Konrad-Adenauer-Stiftung, Sao Paulo, S. 17-23
 
(8) Verdachtslose Rasterfahndung und verdachtslose polizeiliche Ermittlungsmaßnahmen - wirksame Sondermaßnahmen gegen internationale Kriminalität? In: Martina Huppertz, Volkmar Theobald, Kriminalitätsimport, Berlin 1998, S.59-93
 

1997                                    zum Anfang
 

(1) Kriminalität, Polizei und soziale Kontrolle - aktuelle Bemerkungen zu zukünftigen Entwicklungen. In: Widersprüche Heft 63, März 1997, S. 51-63
 
(2) Eine Reform der Polizei beginnt mit einer Reform der Ausbildung. Anmerkungen zu den zukünftigen Anforderungen an die Polizei und den sich daraus ergebenden Anforderungen an die Ausbildung. In: Die Polizei 4, 1997, S. 115-119
 
(3) Die allgegenwärtige Gewalt - Möglichkeiten und Grenzen der Prävention. In: Schlichten oder Kriminalisieren? Erfahrungen, Möglichkeiten und Strategien bei der Lösung von Konflikten, II. Potsdamer Kolloquium. Reihe Potsdamer Kolloquium, hrsg. von Sicherheitskonferenz Potsdam und Gesellschaft für praxisorientierte Kriminalitätsforschung, Potsdam 1997, S.11-32
 
(4) "Alltagskriminalität", Verbrechensfurcht und Polizei. Bemerkungen zur aktuellen kriminal- und polizeipolitischen Lage in Deutschland. In: Kriminalistik 8/9, 1997, S. 538-547
 
(5) Zur Einführung: New York als Modell für eine moderne und effektive Kriminalpolitik? In: Dreher/Feltes (Hrsg.), Das Modell New York: Kriminalprävention durch Zero Tolerance? Holzkirchen 1997, S.3-15
 
(6) Alltagskriminalität, Verbrechensfurcht und Polizei: Von dem Problem, etwas zu bekämpfen, was sich nicht bekämpfen läßt. In: Dreher/Feltes (Hrsg.), Das Modell New York: Kriminalprävention durch Zero Tolerance? Holzkirchen 1997, S.122-138
 
(7) Abweichendes Verhalten und Gewalt in der Schule - Pädagogische Reaktionen und Konsequenzen? In: Jugendkriminalität - Wir diskutieren. Hrsg. von der Aktion Jugendschutz NRW, 7., neu bearbeitete Aufl., Köln 1997, S. 37-50.
 
(8) Das Modell New York. Kriminalprävention durch `Zero Tolerance´?. Beiträge zur aktuellen kriminalpolitischen Diskussion. (Hrsg. zusammen mit G. Dreher), Holzkirchen 1997 (204 Seiten); 2. Auflage 1998
 
(9) Gewalt in der Familie. TEXTE Nr.10, Fachhochschule Villingen-Schwenningen, Hochschule für Polizei 1997 (Herausgeber), 144 Seiten

1996                                    zum Anfang
 

(1) Effizienz der Straftatenbekämpfung. In: E. Kube (Hrsg.), Handbuch für polizeiliche Führungskräfte, Stuttgart 1996, S. 573-602
 
(2) The Position of the Police Between Calls for Help in Crisis and Criminal Prosecution in the Conflict Field of Family Violence. In: D. Frehsee, W. Horn, K.-D. Bussmann (Eds.), Family Violence Against Children, Berlin, New York 1996, S.185-204
 
(3) Kommunale Kriminalprävention in Theorie und Praxis - Das Modell Baden-Württemberg. In: Vereint gegen Kriminalität - Wege der kommunalen Kriminalprävention in Deutschland, hrsg. von E. Kube, H. Schneider, J. Stock, Lübeck 1996, S.137-163 (gemeinsam mit Gunther Dreher)
 
(4) Opfererfahrungen, Kriminalitätsfurcht und Vorstellungen zur Delinquenzprävention. Ergebnisse von Bevölkerungsbefragungen im Rahmen des Begleitforschungsprojekts "Kommunale Kriminalprävention" in Baden-Württemberg. In: Th. Trenczek, H. Pfeiffer (Hrsg.), Kommunale Kriminalprävention. Paradigmenwechsel und Wiederentdeckung alter Weisheiten, Bonn 1996, S. 118-140 (Mitautor der "Forschungsgruppe Kommunale Kriminalprävention in Baden-Württemberg)
 
(5) Notrufe und Funkstreifenwageneinsätze bei der Polizei. Eine empirische Studie in drei Polizeidirektionen in Baden-Württemberg (zusammen mit Gunter Dreher) Holzkirchen 1996 (113 Seiten) Frontcover als jpg
 
(6) Organisation der Staatsanwaltschaften. Beiträge zur Strukturanalyse der Rechtspflege (Reihe Rechtstatsachenforschung, hrsg. vom Bundesministerium der Justiz) (zusammen mit Axel G. Koetz), Köln 1996 (272 Seiten) (verantwortlich für Teilstudie B, S. 105-267)
 
(7) Polizei und private Sicherheitsdienste. hrsg. zusammen mit A. Berberich und W. Spöcker, Villingen-Schwenningen 1996 (120 Seiten) (TEXTE, Schriftenreihe der Hochschule für Polizei Bd. 8)
 
(8) Drogenprävention und Polizei. BKA-Forschungsreihe Bd. 34, Wiesbaden (Bundeskriminalamt) 1996 (Mitarbeit an dem von D. Dölling herausgegebenen Bericht)
 
(9) Stellungnahme zur Expertenanhörung "Mauer des Schweigens" am 9.Februar 1996 vor der Hamburger Bürgerschaft
 
(10) Alltagskriminalität. In: Alltagskriminalität. Seminar an der Polizeiführungsakademie vom 19.-21. 11.1996
 
(11) Organisation der Staatsanwaltschaften. Beiträge zur Strukturanalyse der Rechtspflege. In: Reihe Rechtstatsachenforschung, hrsg. vom Bundesministerium der Justiz, Bonn 1996 (zusammen mit Axel Koetz) (272 S.)

1995                                    zum Anfang
 

(1) Organisatorische Integration von Schutz- und Kriminalpolizei. Ein Beitrag zur Verbesserung der Kriminalitätsbekämpfung? In: Der Kriminalist 1995
 
(2) Kriminologische Forschung und Lehre in der Bundesrepublik Deutschland - eine Übersicht. In russischer Sprache erschienen in: Criminological Research in the World, hrsg. Russian Federation General Procurator's Office and Research Institute of Problems of Legality Strengthening and Law Order, Moskau 1995, S. 100-104 (zusammen mit Michael Walter)
 
(3) Bürgernahe Polizeiarbeit - neuer Wein in alten Schläuchen? In: Jahrbuch Rechts- und Kriminalsoziologie 1995, S. 125-148
 
(4) Neue Präventionsprogramme für gefährdete Jugendliche in den USA und Großbritannien: Alter Wein in neuen Schläuchen? (zusammen mit G. Dreher und H. Gramckow). In: Bewährungshilfe 4, 1995, S.379-397
 
(5) Mitverantwortung der Gesellschaft In: J. Glavic (Hrsg.), Handbuch für das private Sicherheitsgewerbe, Stuttgart 1995, S. 79-103
 
(6) Alltagshandeln und Polizei. In: Neue Praxis 1995, S. 306-309
 
(7) Notrufe und Funkstreifeneinsätze als Messinstrument polizeilichen Alltagshandelns. In: Die Polizei 1995, S.157-174
 
(8) Jugend und Gewalt - Anmerkungen eines Kriminologen. In: Jugendhilfe 33, 5, 1995, S. 259-267
 
(9) Policing in Germany. In: Comparisons in Policing: An International Perspective, hrsg. von Jean-Paul Brodeur, Aldershot/Brookfield/Hong Kong/ Singapore/ Sydney 1995, S.184-190
 
(10) Polizeiliches Umfeldmonitoring: Aktion statt Reaktion. Ziele und Möglichkeiten proaktiver polizeilicher Kommunikation. In: Die Polizei 1995, S. 233-238 (zusammen mit Gerhard Gottlieb und Bernhard Prestel)
 
((11) Zur Einführung: Kommunale Kriminalprävention und bürgernahe Polizeiarbeit. In: Th. Feltes (Hrsg.), Kommunale Kriminalprävention in Baden-Württemberg, Holzkirchen 1995, S.11-29
 
(12) Täter und Tätertypen. Lehr- und Studienbrief Kriminologie Nr. 9, Hilden 1995 (111 Seiten)
 
(13) Kommunale Kriminalprävention in Baden-Württemberg - Ergebnisse und Erfahrungen (Herausgeber), Holzkirchen 1995 (Reihe Empirische Polizeiforschung Bd. 5)

1994                                    zum Anfang
 

(1) Die Ausbildung für den gehobenen Polizeivollzugsdienst an den Fachhochschulen des Bundes und der Länder - Ergebnisse einer bundesweiten Umfrage. In: Die Polizei, 1994, S.233-243 (zusammen mit Dieter Huser)
 
(2) Kriminalität, öffentliche Sicherheit und gesellschaftliche Verantwortung - Welche Rolle spielt die Polizei? In: Die Polizei 1994, S. 166-71
 
(3) The Practicalities of European Police Cooperation. In: Police, Crime & Justice in Europe. Leicester (CSPO) 1994
 
(4) Bürgernahe Polizei und kommunale Kriminalprävention. In: Neue Kriminalpolitik 3, 1994, S. 16-20 (zusammen mit Heike Gramckow)
 
(5) Polizeiliches Alltagshandeln, Effektivität und Bürgernähe: Neue Anmerkungen zu alten Problemen. In: Polizeispiegel 6/1994, S.139-145
 
(6) New Philosophies in Policing. In: Police Studies 1994, S. 29-48
 
(7) Kommunale Kriminalprävention. Modelle und bisherige Erfahrungen. In: Kriminalistik1994, S. 693-697 (zusammen mit Roland Baier)
 
(8) Die Fachhochschulausbildung der Polizei auf dem Prüfstand - Reformansätze und neue Modelle. In: Kriminalistik11, 1994, S. 756-760
 
(9) Kommunale Kriminalprävention - Modelle und Erfahrungen TEXTE Nr.3, Fachhochschule Villingen-Schwenningen, Hochschule für Polizei 1994 (Herausgeber), 84 Seiten

1993                                    zum Anfang
 

(1) Der Jugendarrest - aktuelle Probleme der "kurzen Freiheitsstrafe" im Jugendstrafrecht. In: Neue Zeitschrift für Strafrecht 1993, S. 105-112
 
(2) Die außergerichtliche Erledigung von Konflikten - Historische Aspekte und aktuelle Bezüge. In: Vorträge zur Justizforschung. Geschichte und Theorie, Bd.2, hrsg. von H. Mohnhaupt und D. Simon Frankfurt 1993, S.581-597
 
(3) Verhaltenssteuerung durch Prävention- Konsequenzen aus empirisch-kriminologischen Erfahrungen. In: Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform 1993, S.341-354
 
(4) The Function and the Role of the Police in the Federal Republic of Germany. In: Social Changes, Crime and Police, hrsg. von J. Vigh and G. Katona, Budapest 1993, S.331-340
 
(5) Prävention als gesamtgesellschaftliche Aufgabe- Möglichkeiten der Zusammenarbeit aus der Sicht der Wissenschaft. In: Neue Wege in der Kriminalitätsbekämpfung, hrsg. vom Landeskriminalamt Baden-Württemberg 1993, S. 72-77
 
(6) Fremdenfeindliche Gewalt in Baden-Württemberg - Ursachen und Auswirkungen. (Bericht einer Tagung in der TEXTE-Reihe der FHPol), Villingen-Schwenningen 1993 (download als pdf; 310 KB)
 
(7) Community Policing. Comparative Aspects of Community Orientied Police Work, Herausgegeben mit D. Dölling. Holzkirchen 1993 (Felix-Verlag), 205 Seiten
 
(8) Polizeiliches Alltagshandeln, Effektivität und Bürgernähe: Neue Anmerkungen zu alten Problemen Planung der Verbrechensbekämpfung. In: Planung der Verbrechensbekämpfung. II. Organisation der Verbrechensbekämpfung. Seminar an der Polizeiführungsakademie vom 1.-5.2.1993

1992                                    zum Anfang
 

(1) Der (vorläufig) fehlgeschlagene Versuch. Zur Abgrenzung von fehlgeschlagenem, beendetem und unbeendetem Versuch bei subjektiver oder objektiver Änderung im Tatgeschehen. In: Goltdammer's Archiv für Strafrecht 1992, S.395-426
 
(2) Delays in the Criminal Justice System - Causes and Solutions. Council of Europe, Criminological Research, Vol. XXVIII, Strasbourg 1992, S.47-84

1991                                    zum Anfang
 

(1) Erziehung im Jugendstrafrecht. In: B. Dewe, H.U. Otto (Hrsg.), Zeitzeichen sozialer Arbeit, Neuwied 1991, S. 65-75
 
(2) Gesellschaftliche Gerichte, Schlichtungs- und Schiedskommissionen - Rechtspolitische Möglichkeiten oder historische Irrtümer? In: Zeitschrift für Rechtspolitik 3, 1991, S.94 -100
 
(3) Kriminologie-Lexikon (hrsg. von H.-J.Kerner); Kriminalistik-Verlag, Heidelberg 1991; Bearbeitung folgender Stichworte: Abolition, Adoleszenz, Alternativentwürfe, Alternative Sanktionen, Anthropologie, Antipädagogik, AJK, ASC, Attributionstheorie, Aussagepsychologie, Behandlung, Betriebskriminalität, Bevölkerungsentwicklung, Dogmatik, Drogen, Entkriminalisierung, Erfolgsbeurteilung, Ersatzfreiheitsstrafe, Forschung in der Kriminologie, Gefangenenrate, Ghetto, Gesellschaftsgerichte, Haftgründe, Jugendbewegung, Jugendsekten, Jugendrecht, Jugendstrafrecht, Jugendforschung, Jugendkriminalität, Jugendschutz, Jugendstrafvollzug, Justizforschung, Kriminalpolitik, Mafia, Medienforschung, Nebenstrafrecht, Nichtsesshaftigkeit, Ordnungswidrigkeiten, Pädagogik, Phänomenologie, Polizei und Sozialarbeit, Polizei und Bevölkerung, Polizeiforschung, Prävention, Praxisforschung, Prostitution, Randgruppen, Rechtstatsachenforschung, Rückfall, Sachverständige, Schule, Sicherungsverwahrung, Sozialtherapie, Staatsanwaltschaft, Steuerstrafrecht, Strafbedürfnis, Strafe, Strafzumessung, Subkultur, Todesstrafe, Verteidiger.
 
(4) The Prison Population in Germany: 1970 - 2000. The outcome of German prison population projections and the influence of criminal justice variables. Home Office International Seminar on Prison Population Projections, Shrigley Hall, 1991
 
(5) Mass Media, Public Opinion and Crime. The impact of the media on the public opinion, especially on the opinion about crime, criminals and fear of crime. Vortrag auf dem XLV International Course in Criminology, Rio de Janeiro, Brasilien, 18.-23.8.1991
 
(6) Az emberi jogok és az eljárás elhúzódása a büntetõ igazsgászolgáltatási rendszerben (Human Rights and the Delays in the Criminal Justice System; s. Nr.48). In: Az Emberi Jogok Érvényesülése A Büntetö Igazságszolgáltatásban, hrsg. von T. Horváth, Miskolc 1991, S.220-248.
 
(7) Der staatliche Strafanspruch. Überlegungen zur Struktur, Begründung und Realisierung staatlichen Strafens. Eine Untersuchung im Zusammenhang mit der Sanktionsentwicklung in der Bundesrepublik Deutschland und der empirischen Bedeutung staatlichen Strafens. Habilitationsschrift, Universität Tübingen, Juristische Fakultät, Tübingen 1991 (unveröffentlicht)
 
(8) Einstellungen von Polizeibeamten zu gesellschafts- und kriminalpolitischen Problemen - Ergebnisse einer Befragung. Manuskript, 1991.
 
(9) Der staatliche Strafanspruch. Überlegungen zur Struktur, Begründung und Realisierung staatlichen Strafens. Eine Untersuchung im Zusammenhang mit der Sanktionsentwicklung in der Bundesrepublik Deutschland und der empirischen Bedeutung staatlichen Strafens. Habilitationsschrift, Universität Tübingen, Juristische Fakultät, Tübingen 1991 (unveröffentlicht). Hier nachträglich digitalisierte Fassung ohne Abbildungen und mit neuer Seitenangabe; zitieren: Feltes 1991, digitalisierte Version von 2009.

1990                                    zum Anfang
 

(1) Die individuellen Rechte der von alternativer Strafjustiz betroffenen Jugendlichen und Heranwachsenden. In: ZfStrV 1990, S.139-143
 
(2) Einstellungen von Polizeibeamten zu gesellschafts- und kriminalpolitischen Problemen - Ergebnisse einer Befragung. In: Polizei und Bevölkerung, hrsg. von Th. Feltes und E. Rebscher, Holzkirchen 1990, S. 198-214 (download: s.u.)
 
(3) Zur Effektivität polizeilichen Handelns. In: Die Polizei 11/1990, S.301-308
 
(4) Bürger, Polizei und Gemeinwesen. Was wissen wir von polizeilichem Alltagshandeln? In: Neue Kriminalpolitik Heft 4, 1990, S.32-39
 
(5) Technologie, Moral und Kriminalpolitik. Anmerkungen zur Diskussion um Techno-Prävention, Hausarrest und anderes. In: Bewährungshilfe 4, 1990, S.324-334
 
(6) Gewalt in der Schule. In: Ursachen, Prävention und Kontrolle von Gewalt. Analysen und Vorschläge der Unabhängigen Regierungskommission zur Verhinderung und Bekämpfung von Gewalt (Gewaltkommission), hrsg. von H.-D. Schwind u.a., Band III (Sondergutachten), Berlin 1990, S.317-341
 
(7) Human Rights and the Delays in the Criminal Justice System. Vortrag auf dem XLIII International Course in Criminology, 21.-25.8.1990, Miskolc, Ungarn
 
(8) Polizei und Bevölkerung. Beiträge zum Verhältnis zwischen Polizei und Bevölkerung und zur gemeindebezogenen Polizeiarbeit. Herausgegeben mit E. Rebscher. Holzkirchen 1990 (Felix-Verlag), 214 Seiten. Mit Beiträgen aus den USA, Italien, Belgien, Kanada, Venezuela, Japan und Deutschland.
 
(9) Hilfe durch Kontrolle? Herausgegeben mit U.O.Sievering, Arnoldshainer Texte, Frankfurt 1990 (Verlag Haag und Herchen), 99 Seiten
 
(10) Polizeiliches Alltagshandeln - Ergebnisse einer Analyse von Notrufen und Funkstreifenwageneinsätzen. Arbeitspapier Institut für Kriminologie der Universität Heidelberg
 
(11) Arnoldshainer Thesen zur Abschaffung der Freiheitsstrafe. in: Zeitschrift für Evangelische Ethik, 34. Jg., Nr. 3 und 4, Gütersloh 1990, S. 218-294. zusammen mit Bernhardt, Sigrid; Cornel, Heinz; Leder, Hans-Claus; Schädler, Wolfram; Sievering, Ulrich O.

1989                                    zum Anfang
 

(1) Opferrisiko in den USA: Ergebnisse des National Crime Survey 1985/86. In: Bewährungshilfe1/1989, S.465-471
 
(2) Rechtsgrundlagen der Verhaltensgestörtenpädagogik. In: Handbuch der Sonderpädagogik, Bd.6, Verhaltensgestörtenpädagogik, hrsg. von Goetze und Neukäter, Berlin 1989, S.1044-1060.
 
(3) Der Einsatz von Personalcomputern im kriminologisch-strafrechtlichen Bereich. In: Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform, 1989, S.212-221 u. S.354-358 (zusammen mit H.Janssen)
 
(4) The Police and the Victims of Everyday Conflicts. In: Crime and its Victims: International Research and Public Policy Issues, hrsg. von E.Viano (Hemisphere Publishing Corp., USA), 1989, S.79-92
 
(5) European Terrorism - decline or rebirth at the beginning of the 1990s? In: International Journal of Comparative and Applied Criminal Justice, 13/2, 1989, S.17-26

1988                                    zum Anfang
 

(1) Kriminalität und soziale Kontrolle im 21. Jahrhundert. Ein futuristisches Szenario. In: Bewährungshilfe35/1, 1988, S.90-102
 
(2) Jugendarrest - Renaissance oder Abschied von einer umstrittenen jugendstrafrechtlichen Sanktion? In: ZStW100, 1988, S.158-183
 
(3) Pädagogik und Justiz. In: Neue Praxis 4, 1988, S.315-327
 
(4) Polizeiliches Alltagshandeln. Konsequenzen für eine "neue Polizei" aus einer Analyse von Notrufen und Funkstreifeneinsatzanlässen. In: Kriminologische Forschung in den 80er Jahren, Bd.1, hrsg. von G.Kaiser, H.Kury, H.-J.Albrecht (Kriminologische Forschungsberichte aus dem Max-Planck-Institut, Bd.35/1) Freiburg 1988, S.125-156
 
(5) Alltagskriminalität und alltägliche Konflikte. Ein Plädoyer für eine "neue" Polizeiorganisation. In: Planung der Verbrechensbekämpfung. 2. Organisation der Verbrechensbekämpfung. Seminar an der Polizeiführungsakademie vom 5.-9.12.1988
 
(6) Kriminaliteta in druzbeni nadzor v 21.stoletju. In: Revija Za Kriminalistiko in Kriminologijo (Ljubljana) 39/3, 1988, S.246-252 (Übersetzung aus BewH 1988)
 
(7) Kriminologische (Praxis-)Forschung: Einige allgemeine Gedanken zu den Abhängigkeiten und Schranken bei der Erkennbarkeit und Veränderbarkeit von kriminologisch relevanter Realität. In: Kriminologie und Praxisforschung, hrsg. von Th.Feltes in Zusammenarbeit mit H.Kury, Bonn 1988, S.55-101
 
(8) Kriminologie und Praxisforschung. Probleme, Erfahrungen und Ergebnisse (Herausgeber). Bonn 1988 (Forum-Verlag Godesberg). Mit Beiträgen von H.-J. Kerner u.a., 306 Seiten
 
(9) Pädagogik und Justiz - Ein Plädoyer für mehr Gerechtigkeit und Ehrlichkeit und weniger Pädagogik im Jugendstrafverfahren In: np 4/88, S.315-327

1987                                    zum Anfang
 

(1) Gesellschaft ohne Strafe. Die Konfliktregelung bei "primitiven" Völkern als Beispiel für unsere Strafrechtskultur. In: Behandlungsvollzug - Evolutionäre Zwischenstufe oder historische Sackgasse? Hrsg. von U.O. Sievering (Arnoldshainer Texte - Bd.47), Frankfurt 1987, S.16-43.
 
(2) The Long Term Development of Criminal Offences in the Federal Republic of Germany, 1985 - 2030.  In: Journal of Contemporary Criminal Justice, Vol.3, No.2, 1987, S.70-82 (zusammen mit U.Blum); veröffentlicht auch als Arbeitspapier 2/87 des Institut für Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsforschung der Universität Karlsruhe, Karlsruhe 1987 und als Cahier des Département de sciences économiques, Université de Montréal, Montréal 1987.
 
(3) Todesstrafe und Vollstreckungsaufschub in den USA. In: Zeitschrift für Strafvollzug, Heft 5, 1987, S. 259-263.
 
(4) Schwerpunkte gegenwärtiger kriminologischer Forschung in Nordamerika. Bericht von der 38. Konferenz der American Society of Criminology vom 29.10. bis 1.11.1986 in Atlanta, Georgia, USA. In: Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft (ZStW) 99, 1987, S.536-542.
 
(5) Umfang und Verarbeitung von registriertem abweichendem Verhalten in der Bundesrepublik Deutschland. In: Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform 1987, S. 1-13.
 
(6) Verbrechensopfer, Dunkelziffer und Verbrechensfurcht: Opferbefragungen als Grundlage für geeignete Präventivmaßnahmen und als "Alternative" zur Polizeilichen Kriminalstatistik - am Beispiel der kanadischen Opferbefragung von 1982. In: Bewährungshilfe 34,4, 1987, S.411-417
 
(7) Zufriedene Polizisten? Die Einschätzung der Berufssituation und der Ausbildung durch Polizisten. In: Die Polizei 1987, S.73-77 (zusammen mit D. Hermann).

1986                                    zum Anfang
 

(1) Die Wende? Fakten und Überlegungen zur aktuellen und zukünftigen Entwicklung der registrierten und sanktionierten Kriminalität sowie der Kriminalpolitik in der Bundesrepublik Deutschland. In: Bewährungshilfe 1986, S. 233-263.
 
(2) The Development of Sentencing, Sanctioning, and Imprisonment in the Federal Republic of Germany and the Theory of the Stability of Punishment. Centre International de Criminologie Comparee, Universite de Montreal, Montreal 1986.
 
(3) Strafe darf nicht helfen. In: Sozialmagazin 11, Heft 10, 1986, S.14-18

1985                                    zum Anfang
 

(1) Konfliktbereinigung zwischen Täter und Opfer. Institutionalisierung oder Reprivatisierung? In: Verbrechensopfer, Sozialarbeit und Justiz, hrsg. von H. Janssen und H.-J. Kerner, Bonn 1985, S.407-436.
 
(2) Sozialarbeiter: Helfer-Elite oder gesellschaftliche Randgruppe? Zum Selbstbild von Sozialarbeiter-Studenten. In: Politische Sozialisation an Hochschulen. Schriftenreihe "Diskussionsbeiträge zur politischen Didaktik" der Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn 1985, S.87-103.
 
(3) Kriminalberichterstattung, Verbrechensfurcht und Stigmatisierung. Anmerkungen zu den (unterstellten) Folgen von massenmedialer Verbrechensdarstellungen für Täter, Opfer und Bevölkerung. In: Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform, 1985, S.261-268 (zusammen mit Ch. Ostermann).
 
(4) Gesetzgebung, polizeiliche Überwachung und Strafgerichtsbarkeit in der Bundesrepublik Deutschland - Dokumentation und Perspektive. Hans-Jürgen Kerner, Bergisch-Gladbach: Bundesanstalt für Straßenwesen 1985, II und 269 Seiten. (Mitarbeit) (Untersuchungen zu "Alkohol und Fahren", Band 11).

1984                                    zum Anfang
 

(1) Die Erledigung von Ermittlungsverfahren durch die Staatsanwaltschaft. Bemerkungen zu Rolle und Funktion der Staatsanwaltschaft. In: Kriminologisches Journal, Heft 1/1984, S. 50-63.
 
(2) Krisenintervention und Konfliktschlichtung- Aufgabe von Polizei oder Sozialarbeit? Bemerkungen zur Funktion der Polizei im Gemeinwesen. In: Jugendgerichtsverfahren und Kriminalprävention. Schriftenreihe der Dt. Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen e.V., Heft 13, München 1984, S. 126-142.
 
(3) Kriminalisierung und Entkriminalisierung durch Sozialarbeit. Eine Analyse der subjektiven Sicht von Sozialarbeitern vor dem Hintergrund der Labeling-Theorie. In: Zentralblatt für Jugendrecht, Heft 12, 1984, S. 537-543.
 
(4) Polizeiliches Alltagshandeln- Eine Analyse von Funkstreifeneinsätzen und Alarmierungen der Polizei durch die Bevölkerung. In: Bürgerrechte und Polizei (CILIP), Heft 3, 1984, S. 11-24.
 
(5) Die Erledigung von Ermittlungsverfahren durch die Staatsanwaltschaft. In: Kriminologisches Journal, Heft 1, 1984, S. 50-63.

1983                                    zum Anfang
 

(1) Elternrecht und Schulforschung: Zur Rechtslage kriminalpräventiver Maßnahmen im Schulbereich und deren wissenschaftlicher Erforschung. In: H. Kury (Hrsg.), Schule, psychische Probleme und sozial abweichendes Verhalten (Interdisziplinäre Beiträge zur Kriminologischen Forschung, Bd. 4), Köln 1983, S. 549-583.
 
(2) Die Erledigung von Strafverfahren durch Staatsanwaltschaft und Gericht - Brauchen wir die sog. Diversionsmodelle in der Bundesrepublik? In: H.-J. Kerner, H. Kury, K. Sessar (Hrsg.), Deutsche Beiträge zum IX. Weltkongreß für Kriminologie, Köln 1983 (Band 6/2), S. 858-895 (zusammen mit H. Janssen und M. Voß).
 
(3) Soziale Probleme des Alltags- Aufgabe von Polizei oder Sozialarbeit? In: Kriminalistik, Heft 5, 1983, S. 234-239.
 
(4) Der Staatsanwalt als Sanktions- und Selektionsinstanz. In: Diversion statt Strafe - Probleme und Gefahren einer neuen Strategie strafrechtlicher Sozialkontrolle, herausgegeben von Hans-Jürgen Kerner, Kriminalistik Verlag, 1983, S. 55-94.

1982                                    zum Anfang
 

(1) Alternativen zur Freiheitsstrafe- Eine empirische Bestandsaufnahme. In: Alternativen zur Freiheitsstrafe, hrsg. von U. Sievering (Arnoldhainer Texte, Bd.4) Frankfurt 1982, S.28-58.
 
(2) Strafaussetzung zur Bewährung bei freiheitsentziehenden Strafen von mehr als einem Jahr. Argumente für eine Erweiterung von § 56 Abs. 2 StGB und § 21 Abs. 2 JGG in rechtspolitischer, rechtsdogmatischer und kriminologischer Sicht. Arbeitspapiere aus dem Institut für Kriminologie der Universität Heidelberg, Nr. 2, Heidelberg 1982, 96 Seiten

1981                                    zum Anfang
 

(1) Jugendarrest. In: Die jugendrichterlichen Entscheidungen - Anspruch und Wirklichkeit. Schriftenreihe der Deutschen Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen. Neue Folge, Heft 12, München 1981, S. 290-310.
 
(2) Das Jugendstrafverfahren- Konfliktbewältigung durch Bestrafung? In: Recht der Jugend und des Bildungswesens, Heft 2, 1981, S. 123-136.
 
(3) The Treatment of Marginal Youth, especially Juvenile Delinquents in the Federal Republic of Germany: Some New Tendencies. In: Cahiers de Defense Sociale, Numero Special, Deuxiemes Journees Europeenes de Defense Sociale, S. 106-116 (Mailand/Paris 1981).
 
(4) Freiheit der Wissenschaft - Mythos oder Realität? Eine empirische Analyse von Forschungskonflikten und der rechtlichen Regulierung der Forschungsabwehr aus der Sicht der Sozialwissenschaftler (zusammen mit M. Brusten, W.-D. Eberwein, G. Gollner, K.F. Schumann). Frankfurt/New York 1981 (Campus), 384 Seiten
 
(5) Spielregeln für Kursleiter - Wie plane und leite ich Kommunikationskurse? (zusammen mit E. Bieger, L. Schmalzriedt, U. Sieber) Gelnhausen 1981 (Burckhardthaus-Verlag), 204 Seiten

1980                                    zum Anfang
 

(1) Medien, Kriminalitätsbild und Öffentlichkeit. Einsichten und Probleme am Beispiel einer Analyse von Tageszeitungen. In: Strafvollzug und Öffentlichkeit, hrsg. von H. Kury, Freiburg 1980, S. 73-112 (zusammen mit H.-J. Kerner).
 
(2) Stigmatisierung durch Kriminalberichterstattung? In: Kriminalistik 1980, S.451-456
 
(3) Kriminalberichterstattung in der Tagespresse. Eine Analyse von Tageszeitungen des Frankfurter Raumes. Arbeitsbericht aus dem Seminar für Jugendrecht und Jugendhilfe. Hamburg, Heft 3, Hamburg 1980, 160 Seiten

1979                                    zum Anfang
 

(1) Jugendkriminalität und Schule. Zum Zusammenhang von Schulbildung, Sozialstatus und abweichendem Verhalten: Konsequenzen für die Schule. In: Westermanns Pädagogische Beiträge, 3 (1979), S. 96-101.
 
(2) Jugendkriminalität - Wir diskutieren. Informationen und Bausteine für Unterricht und außerschulische Bildungsarbeit. Hrsg. vom Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen in Verbindung mit dem Innenminister, Justizminister und Kultusminister NW, 1979ff. (Arbeitsmaterial zusammen mit anderen; alleinverantwortlich für Teil II: "Abweichendes Verhalten und Gewalt in der Schule - Pädagogische Reaktionen und Konsequenzen?" (1. bis 6. Aufl. 1988 unverändert; 7. Aufl. neu bearbeitet, Köln 1997).
 
(3) Jugend, Konflikt und Recht. Kriminalpädagogische Praxis, Heft 2, Vechta 1979 (478 S.)

1978                                    zum Anfang
 

(1) Wieweit reicht Forschungsfreiheit in der Praxis? Ein Beitrag zur Konkretisierung von Artikel 5 Abs. 3 GG. In: Recht und Politik 1978, S. 8-18 (zusammen mit M. Brusten, W.-D. Eberwein, G. Gollner, K.F. Schumann).
 
(2) Jugendrecht im Konflikt zwischen Normen und Erziehung. Urban & Schwarzenberg, München1978, (226 S.)
 
(3) Berichterstattung über Kriminalität. Eine Analyse von Tageszeitungen des Frankfurter Raumes. Die Feder 27 (1978), Heft 5, S. 8-11 (mit Hans-Jürgen Kerner)

1977                                    zum Anfang
 

(1) Mit CRIMINAL gegen Kriminelle? psychologie heute, Heft 4, April 1977, S. 13-18 und 81. (mit Hans-Jürgen Kerner und Norbert Wiebking)